Erste-Hilfe-Kurs für Betriebshelfer

img
© Fotolia, Robert Kneschke

Die meiste Zeit unseres Lebens halten wir uns auf der Arbeit auf. Da verwundert es nicht, dass am Arbeitsplatz auch ein erhöhtes Unfallrisiko besteht. Das gilt in manchen Branchen mehr als in anderen und dennoch sollten Mitarbeiter so gut wie möglich auf so etwas vorbereitet sein. Wer die wichtigsten Handgriffe kennt, kann Hilfe leisten und im Ernstfall sogar Leben retten. Hierzu sind sogenannten Betriebshelfer unerlässlich.

Es gibt sogar eine gesetzliche Pflicht dazu: Sobald ein Betrieb zwei Mitarbeiter hat, muss einer davon zum Betriebshelfer ausgebildet sein – bei größeren Unternehmen steigt diese Zahl entsprechend an: Laut GUV-V/ BGV A1 sind Firmen, wie beispielsweise öffentliche Verwaltungen, gesetzlich dazu verpflichtet, mindestens 5 % ihrer Mitarbeiter zu einem Betriebshelfer ausbilden zu lassen. Bei Risikoberufen, wie zum Beispiel Handwerkern, sind sogar 10 % gefordert.

Ideal für künftige Betriebshelfer: Unsere Kurse rüsten für den Ernstfall

Mit dieser Regelung wird sichergestellt, dass bei einer Notfallsituation ein reibungsloser Ablauf nach dem Prinzip der Rettungskette möglich ist. Im Mittelpunkt steht hierbei, dass bei einer verunglückten Person die notwendige Hilfe geleistet wird und sie innerhalb kürzester Zeit in ärztliche Behandlung kommt. Bis Fachpersonal zur Stelle ist, kümmern sich die Betriebshelfer um die Sofort- und die weiteren Maßnahmen.

Um ein solcher Ersthelfer in Betrieben zu werden, ist eine Erste-Hilfe-Grundausbildung nötig, in der die Teilnehmer alle wichtigen Dinge lernen, die sie für den Ernstfall rüsten. Die Kosten für den Kurs übernimmt die Berufsgenossenschaft für die teilnehmenden Unternehmen. Hierzu ist es allerdings wichtig, ein Formular auszufüllen – das übernimmt in der Regel der Arbeitgeber.

Dank unserer Erste-Hilfe-Grundausbildung zum Betriebshelfer werden

Die Fortbildung für Betriebshelfer war früher auf acht Doppelstunden angesetzt. Doch seit dem 1. April 2015 dauert der Kurs nur noch neun Unterrichtseinheiten, wobei einen Einheit 45 Minuten beträgt. Unsere Erste-Hilfe-Kurse entsprechen den Vorgaben der Berufsgenossenschaft nach DGUV Vorschrift 1, DGUV Grundsatz 304-001 und sind damit für Betriebshelfer bestens geeignet. In all unseren Erste-Hilfe-Kursen – egal, ob für Betriebshelfer, Führerschein-Anwärter oder Personen, die ihre Trainerlizenz oder das Physikum machen möchten, bieten wir eine kostenlose AED-Schulung an. Bei der geht es um den Umgang mit dem automatisierten externen Defibrillator.

Bitte beachten Sie

Auch wenn die Berufsgenossenschaft die anfallenden Kosten übernimmt, so weist sie Firmen dennoch nicht auf die bestehende Ausbildungs- und Fortbildungspflicht hin. Das Unternehmen – oder dessen Sicherheitsbeauftragter – ist hierzu selbst verpflichtet.

Bei einer genügend großen Teilnehmerzahl können die Erste-Hilfe-Kurse zur Aus- und Fortbildung von Betriebshelfern auch vor Ort durchgeführt werden. Unsere qualifizierten Ausbilder kommen gerne zu Ihnen ins Unternehmen. Melden Sie sich bei Interesse einfach bei uns. Einzelne Teilnehmer buchen stattdessen am besten einen unserer Kurstermine.

img