Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein

img
© Fotolia, Lars Zahner

Du kannst es kaum erwarten, endlich das Fahren zu lernen, um bald eigenständig hinterm Steuer zu sitzen und dank Auto flexibel zu sein? Dann gilt es für dich nicht nur, theoretische und praktische Fahrstunden zu absolvieren. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die mobile Unabhängigkeit ist der Erste-Hilfe-Kurs für Führerschein-Anwärter. In diesem lernst du, wie du Unfallverletzten am besten helfen kannst – man spricht hierbei von der Erstversorgung, um damit die Zeit zu überbrücken, bis Rettungssanitäter am Unfallort eingetroffen sind und sich um die Verletzten kümmern.

Gerade im Straßenverkehr, an dem neben Pkw- und Motorradfahrern auch Radler und Fußgänger teilnehmen, kann es jederzeit zu einem Unfall kommen. Dank des Erste-Hilfe-Kurses für Führerschein-Anwärter bist du gut auf so einen Fall vorbereitet und weißt genau, was dann zu tun ist. Denn wer Verletzten nicht hilft, der läuft Gefahr, wegen unterlassener Hilfeleistung bestraft zu werden. Gekonnte Hilfe im Ernstfall ist enorm wichtig. Nach Abschluss unseres Erste-Hilfe-Kurses für Führerschein-Anwärter kannst du unabhängig Hilfe leisten und sogar Leben retten.

Spannender Erste-Hilfe-Kurs für Führerschein-Anwärter

Wir bieten einen solchen Erste-Hilfe-Kurs für Führerschein-Anwärter an zahlreichen Terminen an und wollen, dass Ihr euch dabei gut aufgehoben fühlt und wirklich etwas daraus mitnehmt. Daher findet bei uns kein langweiliger 08/15-Kurs statt, in dem der Kursleiter eintönige Monologe hält. Wir gestalten stattdessen kurzweilige und spannende Erste-Hilfe-Kurse, in denen die Mischung aus theoretischem und praktischem Teil stimmt. Außerdem wird jeder Erste-Hilfe-Kurs für Führerschein-Anwärter von einem unserer erfahrenen Ausbilder abgehalten, der mit viel Spaß bei der Sache ist.

Unser Erste-Hilfe-Kurs für Führerschein-Anwärter eignet sich für die Fahrschüler aller Fahrerlaubnisklassen und darüber hinaus auch für Betriebshelfer in Firmen sowie, um die Trainerlizenz oder das Physikum zu erlangen. Der Kurs umfasst die vorgeschriebenen neun Schulstunden, das entspricht 7,5 Zeitstunden Unterricht. Den erforderlichen Sehtest und die Passbilder kannst du am gleichen Tag direkt bei uns vor Ort machen. Sei dafür einfach 30 Minuten früher da, dann kümmern wir uns darum.

Melde dich am besten direkt zu einem unserer Kurse an!

Hier gelangst du zu einer Kursübersicht:

https://www.123erstehilfe.de/kurse

Folgende Themen werden behandelt

  • eigene Sicherheit / eigenes Schutzverhalten, z. B. Absichern einer Unfallstelle
  • Notruf absetzen
  • Rettung aus einem Gefahrenbereich
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt
  • Wundversorgung mit vorhandenen Verbandmitteln, auch bei Besonderheiten (Fremdkörper in Wunden, Nasenbluten, Amputationsverletzungen, Verbrennungen, Verätzungen) und die eventuell notwendigen ergänzenden Maßnahmen
  • Bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können
  • Maßnahmen bei Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen
  • Kontrolle des Bewusstseins und Gefahren der Bewusstlosigkeit
  • Kontrolle der Atmung und Gefahren bei Atemstillstand
  • stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Funktionsweise eines automatisierten externen Defibrillators (AED)
  • Korrekte Helmabnahme bei einem bewusstlosen Motorradfahrer
  • Hirnbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen anwenden
  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen bei Atemwegsverlegungen und Asthma bronchiale anwenden
  • Kreislaufbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen bei Herzinfarkt und Stromunfällen anwenden
  • Temperaturbedingte Störungen erkennen und behandeln
  • Vergiftungen erkennen und behandeln

Praktische Kursinhalte

  • Rettung aus dem Gefahrenbereich
  • Absetzen des Notrufes
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und des Wärmeerhalts
  • Wundversorgung mit Verbandmitteln aus dem Verbandkasten
  • Druckverband am Arm
  • Maßnahmen zur Schockvorbeugung/-bekämpfung
  • Ruhigstellung bei Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen mit einfachen Hilfsmitteln
  • Handhabung einer Kälte-Sofortkompresse
  • Feststellen des Bewusstseins
  • Feststellen der Atemfunktion
  • Stabile Seitenlage
  • Wiederbelebung
  • Einbindung des AED in den Ablauf der Wiederbelebung
  • Abnehmen des Helmes durch zwei Helfer
  • Lagerungsarten – atemerleichternde Lagerung, Oberkörperhochlagerung
  • Entfernen von Fremdkörpern aus den Atemwegen
img