Erste-Hilfe-Training (Auffrischung)

img
© Fotolia, Andrey Popov

Erlerntes Wissen verblasst – vor allem, wenn es nur selten oder gar nicht angewendet wird. Mit den Inhalten eines Erste-Hilfe-Kurses sieht es ähnlich aus. Daher sollte das, was einem dabei beigebracht wurde, mithilfe einer Fortbildung regelmäßig aufgefrischt werden. Wir bieten ein solches Erste-Hilfe-Training an, um die Teilnehmer auf den neuesten Stand im Bereich der Ersten Hilfe zu bringen.

An einem solchen Erste-Hilfe-Training können all diejenigen teilnehmen, bei denen der Besuch eines Erste-Hilfe-Grundkurses maximal zwei Jahre her ist. Außerdem muss die Bescheinigung über die Teilnahme an diesem Grundkurs vorgelegt werden. Im Mittelpunkt steht die Auffrischung des Wissens rund um die Erstversorgung einer verunglückten Person. Im Anschluss daran trainieren wir zudem spezielle Notfallsituationen, die wir gerne an die individuellen Ansprüche und Wünsche der Teilnehmer anpassen – beispielsweise je nachdem, in welcher Art Unternehmen Sie tätig sind und für welche Unfallszenarien Sie gerüstet sein möchten.

Möchten Sie ein Erste-Hilfe-Training z. B. zum Aufrischen Ihrer Erste-Hilfe-Kenntnisse buchen, setzen Sie sich einfach über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung. Geben Sie hierfür Ihre Kontaktdaten sowie den Wunschtermin an. Einer unserer Mitarbeiter wird sich anschließend umgehend bei Ihnen melden, um den genauen Termin abzustimmen und Einzelheiten bzw. Ihre Fragen zu klären.

Erste-Hilfe-Training zum Auffrischen des bereits Erlernten

Unser Erste-Hilfe-Training ist speziell für betriebliche Ersthelfer konzipiert – der Gesetzgeber sieht vor, dass in jedem Betrieb ein gewisser Prozentsatz als Betriebshelfer ausgebildet sein muss. Sie sind außerdem dazu verpflichtet, diese Erste-Hilfe-Fortbildung alle zwei Jahre zu besuchen, um Ihr Wissen auf den aktuellsten Stand zu bringen und sich die Inhalte erneut ins Gedächtnis zu rufen. Aber auch darüber hinaus empfiehlt sich das Erste-Hilfe-Training für alle Teilnehmer, die ihre bereits erlangten Kenntnisse gerne auffrischen möchten.

Sie können sich bei unseren Kursen sicher sein: Sie entsprechen den Vorschriften der Unfallversicherungsträger und dem DGUV Grundsatz 304-001 (Ermächtigung von Stellen für die Aus- und Fortbildung in der Ersten Hilfe) und werden daher in jedem Fall anerkannt. Sie eignen sich somit bestens für Pflichtteilnehmer wie die betrieblichen Ersthelfer. Das Erste-Hilfe-Training dauert – ebenso wie der Grundkurs – neun Unterrichtsstunden und beinhaltet viele praktische Übungen wie Reanimation, Frühdefibrillation, stabile Seitenlage und das Anlegen von Verbänden.

Bei betrieblichen Ersthelfern wird mit der Berufsgenossenschaft abgerechnet

Sollten sich Mitarbeiter aus Betrieben anmelden, die Ihren Erste-Hilfe-Kurs als betriebliche Ersthelfer auffrischen wollen, rechnen wir die entstehenden Kosten direkt mit der Berufsgenossenschaft ab. Der Vorteil: Ihnen entstehen keine Lehrgangskosten, Sie müssen den oder die betreffenden Mitarbeiter lediglich für das Erste-Hilfe-Training freistellen. Das entsprechende Anmeldeformular zur Abrechnung mit der Berufsgenossenschaft steht Ihnen hier zum Download bereit:

Es besteht außerdem die Möglichkeit, eine Inhouse-Schulung direkt in Ihrem Betrieb durchzuführen. Unser Erste-Hilfe-Training findet dann direkt in Ihren Räumlichkeiten statt – dadurch entfallen nicht nur die Anfahrtskosten, sondern Ihre Mitarbeiter sparen auch Zeit, weil der Anfahrtsweg zu uns entfällt. Bei der Erste-Hilfe-Fortbildung ist es selbstverständlich möglich, dass spezifische Themen, die nur Ihren Betrieb betreffen, angesprochen und in das Erste-Hilfe-Training integriert werden.

Unser Erste-Hilfe-Training beinhaltet folgende Dinge:

Obligatorische Themen

  • eigene Sicherheit / eigenes Schutzverhalten beachten, z.B. Absichern einer Unfallstelle
  • Absetzen des Notrufs
  • Rettung aus einem Gefahrenbereich im Straßenverkehr
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt
  • Wundversorgung mit vorhandenen Verbandmitteln
  • Bedrohliche Blutungen stoppen
  • Kontrolle des Bewusstseins
  • Atmung kontrollieren und Gefahren beim Atemstillstand kennen
  • Seitenlage durchführen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Anwendung des automatisierten externen Defibrillators (AED)
  • Hilfsmaßnahmen bei Atemstörungen und bei kreislaufbedingten Störungen

Praktische Inhalte

  • Rettung aus dem Gefahrenbereich
  • Absetzen des Notrufes
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und des Wärmeerhalts
  • Wundversorgung mit Verbandmitteln aus dem Verbandkasten
  • Druckverband am Arm
  • Maßnahmen zur Schockvorbeugung/-bekämpfung
  • Bewusstseinszustand überprüfen
  • Atemfunktion feststellen
  • Seitenlage durchführen
  • Wiederbelebung
  • Einbindung des AED in den Ablauf der Wiederbelebung

Optionale Themen

  • Maßnahmen bei Gewalteinwirkungen auf den Kopf
  • Helmabnahme bei bewusstlosen Motorradfahrern
  • Hirnbedingte Krampfanfälle erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Sonnenstich/Hitzschlag erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Unfälle durch elektrischen Strom erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Versorgung von Amputationsverletzungen
  • Augenverletzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • Versorgung besonderer Wunden (z.B. Nasenbluten, Fremdkörper in Wunden)
  • Verletzungen im Bauchraum erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Erfrierungen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • Maßnahmen bei Brandwunden durchführen
  • Verätzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen (einfache Ruhigstellungsmaßnahmen, Kühlen) durchführen
  • Sportverletzungen erkennen und versorgen
  • Unterkühlungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Vergiftungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

Die Auswahl der optionalen Themen beim Erste-Hilfe-Training erfolgt anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderungen der Teilnehmer oder des Unternehmens.

Egal, ob Sie an einer Inhouse-Schulung oder an einer Kursteilnahme an einem unserer Standorte interessiert sind – wir helfen Ihnen bei der Planung und Durchführung. Melden Sie sich einfach bei 123erstehilfe und lassen Sie sich von uns beraten.

img